Osteopathie
Prävention
Über mich
Kontakt

Ein Leben ohne Pferde wäre möglich,
aber sinnlos …

Herzlich willkommen auf meiner Website!

Hier findet ihr jede Menge Informationen rund um die Gesundheit eurer Lieblinge, Prävention und wie man ihnen im Problemfall helfen kann. Bitte lest meine Hinweise genau durch oder kontaktiert mich einfach! Ich freue mich auf euch und eure Pferde!

Eure Sandy

Aktuelles: Sattel-Service vor Ort – Sattelpassformkontrolle

In regelmäßigen Abständen sollten Sie Ihren Sattel auf seine Passform kontrollieren lassen. Dies sollte mindestens alle zwei Jahre passieren, denn mit der Zeit verändert sich sowohl die Statur Ihres Pferdes als auch die Polsterung des Sattels. Durch die Passformkontrolle verhindern Sie, dass ein ehemals gut passender Sattel, Druckstellen verursacht.

Nach Terminvereinbarung komme ich gern zu Ihnen in den Stall,
vermesse den Pferderücken und überprüfen die Passform des Sattels auf dem Pferderücken.

Sattelanpassung
Nach der Vermessung des Pferderückens und der  Passformkontrolle Ihres Sattels auf dem Pferderücken erfolgt die sorgfältige Sattelanpassung in der Sattlerei, und Sie erhalten Ihren Sattel ca. innerhalb von zwei Woche wieder zurück.

Verkauf Sättel und Reitsportzubehör (auf Anfrage)

Fragen Sie nach einem persönlichen Termin bei Ihnen vor Ort! – In Kooperation mit der Sattlerei Tom Büttner
 

Osteopathie am Pferd

Die Osteopathie bietet in Abhängigkeit von der individuellen Situation und Diagnose des Patienten eine eigene Therapieform oder auch sinnvolle Ergänzung mit anderen Therapien und Maßnahmen wie z.B. der Homöopathie, Physiotherapie, physikalische Therapie und Massagen.

Zweck einer Osteopathiebehandlung ist nicht die Bekämpfung einer Krankheit oder eines Symptoms. Ziel ist es vielmehr, die Funktionsstörungen und Bewegungseinschränkungen, die eine Krankheit herbeiführen, begünstigen oder aufrechterhalten, zu lösen und so dem Körper zu helfen, die natürliche Balance wiederzuerlangen.

Somit ist eine Osteopathiebehandlung bei den meisten Krankheiten sinnvoll, da diese oft Ausdruck eines gestörten Zusammenspiels der verschiedenen Systeme des Körpers, der Organe und äußerer Einflüsse sind.

Man unterscheidet unter:
- Parietale Osteopathie (hier stehen die Gelenke im Vordergrund)
- Viszerale Osteopathie (beschäftigt sich mit den inneren Organen)
- Kraniosakrale Osteopathie (kraniosakraler Rythmus von Schädel und Sakrum

Such die Läsion, finde sie, korrigiere sie
und die Natur erledigt den Rest.

A. T. Still

Weitere Therapiemöglichkeiten

Mit den heutigen Kenntnissen und Erfahrungen in der Tiermedizin sind wir in der Lage das bestmögliche für unsere Patienten zu erreichen.
Die Zusammenarbeit von Tierärzten und Physiotherapeuten ist die zeitgemäße Antwort bei der Behandlung von Bewegungsstörungen am Muskel- und Skelettapparat bei Pferden und Hunden.

Die osteopathische und physiotherapeutische Mitarbeit ist eine sinnvolle und erfolgreiche Unterstützung zur klassischen Tiermedizin.
Sie fördert die Genesung nach Krankheiten oder operativen Eingriffen.

Aber auch eine enge Zusammenarbeit mit den Schmieden ist von großem Wert. Die Balance der Hufe wirkt sich auf die gesamte Statik des Pferdes aus.

Behandlungsablauf

Jede Behandlung ist strukturiert und doch individuell auf jedes Pferd abgestimmt.
 
1. Anamnese (Vorgeschichte und Problemschilderung des Pferdes)
2. Sichtbefund - bitte das Pferd vorher nicht bewegen (Reiten, Longieren), da ich es aus dem „Kalt“-Start sehen möchte
3. Palpation (Abtasten des Pferdes)
4. Befundung der gesamten Gelenke (Testung der Beweglicheit)
5. Bewegungsanalyse (Beurteilung der GGA)
6. Zahnkontrolle
7. Anwendung der Behandlungstechniken je nach Einschränkung
8. Anwendung AmpliVet synchro 3.0, Akupunktur, Laser, Taping- je nach Befund
9. Besprechung evtl. weiterer Therapieformen
10. Sattelcheck (Überprüfung Passform und Funktion)
11. Besprechungen Trainingsplan (wenn nötig)

Nach der Behandlung sollten Sie dem Pferd einige Tage Zeit geben, damit der Körper die Möglichkeit hat seine Balance wieder zu finden.

Was ihr tun könnt

Als Pferdebesitzer oder -halter ist es selbstverständlich, dass wir unsere Tiere optimal versorgen. Sicher weiß jeder, dass regelmäßig die Hufe und Zähne gepfelgt werden müssen. Bitte seid kritisch bei der Auswahl eurer "Pfleger".

Gerade im Bereich der Zähne gibt es Einiges zu bedenken. Manche Tierärzte bieten es mit an, sind aber nicht spezialisiert. Schlau ist es immer, einen Dentalspezialisten für Pferde zu rufen. Diese beschäftigen sich den ganzen Tag mit der Funktionsweise der Zähne, was einem Tierarzt manchmal gar nicht möglich ist. Dies ist nicht pauschal zu betrachten, es gibt auch Tierärzte, welche in der Lage sind, die Zähne unserer Lieblinge professionell zu bearbeiten.

Ebenso kritisch müssen Schmiede und Hufbearbeiter betrachtet werden. Auch hier gilt es, sich gut beraten zu lassen. Der Huf ist das Fundament, oder wie man so schön sagt: die vier zusätzlichen Herzen, des Pferdes. Wenn dieser physiologisch nicht optimal arbeiten kann, ist jeder Bewegungsablauf gestört.

Außerdem gilt es das Sattelthema zu beachten. Diese Schlüssel-, Kontaktstelle Mensch-Pferd muss besser passen als ein orthopädischer Schuh. Dort wirken Kräfte, die im negativen Fall im wahrsten Sinne des Wortes dem Pferd schlimme Schmerzen bereiten können. Gern berate ich euch zu dem Thema, da ich eng mit einem sehr guten Sattler zusammen arbeite.

Auch die Themen Haltung, Fütterung, Bewegungsmanagement sollten zum Wohl eurer Lieblinge und deren Gesunderhaltung kritisch betrachtet und gut recherchiert sein. 

Da man als Freizeitreiter aber nun mal kein Pferdeprofi sein kann, unterstütze ich euch gern und stehe euch mit Rat und Tat zur Seite.

Aus Leidenschaft zum Pferd …

Irgendwie haben mich diese sogenannten „Problempferden“ schon immer angezogen und bestimmten so auf diese Weise meinen Lebensweg und meine heutige berufliche Tätigkeit.

2010 ergab sich die Möglichkeit eine eineinhalbjährige Ausbildung zur osteopathischen Pferdetherapeutin an der Fachschule bei Barbara Welter-Böller zu absolvierten. Diese habe ich im Dezember 2011 erfolgreich abgeschlossen.

Aus einer anfänglich nebenberuflichen Tätigkeit ist heute mittlerweile eine hauptberufliche Tätigkeit geworden.

Vielen lieben Dank an alle, die mich auf diesem Weg unterstützt und mir ihr Vertrauen geschenkt haben!

Ende 2012 habe ich die Ausbildung zur osteopathischen Hundetherapautin absolviert. Selbstverständlich ist für mich die regelmäßige Teilnahme an Fort- und Weiterbildung.
2010 Ausbildung osteopathische Pferdetherapeutin Fachschule Barbara Welter-Böller
2011 Doppellongenlehrgang bei Winfried Gehrmann
2011 Fortbildung Sitzschulung mit Eckard Meyners
2012 Kurs Osteopathie Masterclass
2012 Ausbildung osteopathische Hundetherapeutin Fachschule Barbare Welter-Böller
2013 Sattelseminar mit Thomas Büttner Sattlerei Büttner Dresden
2013 Grundlagen für richtiges Springreiten mit Georg-Christoph Bödicker
2014 Leipziger Pferde-Symposium - Anatomisches Seminar zum Bewegungsapparat des Pferde
2014 Neurophysiologische Therapiegrundlagen am Pferd bei Tanja Richter
2014 Ausbildung Pferde-Akupunktur Fachschule Barbara-Welter-Böller
2015 Fortbildung Homöopthie für Pferde
2015 Fortbildung Myofaszialtherapie bei Pferden bei Barbara Welter-Böller
2016 Leipzig Seminar mit Gerd Heuschmann „Biomechnik des Pferdes“
2016 Leipzig PM Seminar „Feines Reiten“ Ch. Hess + Uta Gräf

Bei Bedarf oder Interesse, nehmt bitte Kontakt zu mir auf:

Sandy Huber
Westdorfer Str. 8
06456 Arnstein OT Welbsleben


Tel.: 0174/9386508
E-Mail: kontakt@pferdetherapie-suedharz.de

oder über das Kontaktformular.

Impressum

Sandy Huber
Westdorfer Str. 8
06456 Arnstein OT Welbsleben


Tel.: 0174/9386508
E-Mail: kontakt@pferdetherapie-suedharz.de

www.pferdetherapie-suedharz.de

Steuer-Nr.:118/299/02747
Ust-ID Nr.: DE 285 11 99 28

Datenschutzhinweis
Alle auf dieser  Website genannten Personen widersprechen hiermit jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe ihrer Daten (vgl. § 28 BDSG). All persons who are  mentioned on this website strongly object any use of their addresses for commercial purposes (§ 28 of the German Federal Law on the Protection of Privacy).

Heilversprechen
Heilmittelwerbegesetz
Aus rechtlichen Gründen beachten Sie bitte folgenden Hinweis:
Grundsätzlich soll bei der aufgeführten Therapie nicht der Eindruck erweckt werden, dass Linderung oder Verbesserung eines Krankheitszustandes garantiert oder versprochen werden.

Hinweis für Abmahnversuche:
Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!
Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine
entsprechende Information u. Nachricht ohne Kostennote. Die Beseitigung einer möglicherweise von diesen Seiten ausgehenden Schutzrecht-Verletzung durch Schutzrecht-Inhaber selbst darf nicht ohne unsere Zustimmung stattfinden.

Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir vollumfänglich zurückweisen und gegebenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis